Rimlight Verglasungsanleitung

Slider

Slider

RIMLIGHT – Das Beste aus zwei Welten

RIMLIGHT – Das Beste aus zwei Welten

Wenn ein Fotograf ein Objekt hochwertig und spannend in Szene setzen möchte, ist eines der wirkungsvollsten Mittel, die Kanten so mit Licht zu akzentuieren, dass eine zarte, ganz leichte Lichtlinie um das Objekt entsteht.
Diese zarte Leichtigkeit gab unseren Designern den Impuls, eine neue Brillenkollektion zu entwerfen, die durch besonders feine, dünne und leichte Rahmen begeistert und dabei so leicht ist wie eine randlose Brille. Das Beste aus zwei Welten: FLAIR RIMLIGHT.

Verglasung

Verglasung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine RIMLIGHT zu verglasen: zum Beispiel mit der Less Stress Maschine, der CNC Maschine oder mithilfe der Handbohrschablone. Diese drei Techniken finden Sie auch hier im Überblick zum Download.

Achtung! Besonderheit beim Montieren der Brücke!

Achtung!
Besonderheit beim Montieren der Brücke!

Hier wird der Nylonfaden nicht wie üblich über die Brücke geführt, sondern um die Pad-Arme, die bei diesen Modellen direkt am Acetatring anliegen.

Reguläre pure-Fadenführung

Spezielle RIMLIGHT-Fadenführung über den Pad-Arm

Verglasungsarten

Verglasung mit der
Less Stress Maschine

1. Mit Spitzfacette geschliffene Brillengläser in die Acetatringe einsetzen.
2. Dann auf die Less Stress Arbeitsplatte spannen, die Bohrhöhe ist durch das vorhandene erste Bohrloch im Acetatring vorgegeben.
3. Den Bohrer am Acetatring anschlagen und Nullposition einstellen.
4. Das erste Bohrloch (2,15 mm) entfällt, da die Bohrung schon im Acetatring vorgegeben ist.
5. Zweites (4,15 mm) und drittes Bohrloch (6,15 mm) ins Glas bohren.

 

Verglasung mit der
CNC Maschine

1. Die Bohrkoordinaten zu diesen Modellen finden Sie ebenfalls hier im Partner-Log-In.

2. Die Gläser müssen mit einer Spitzfacette versehen werden, wie bei einer normalen Kunststofffassung.

 

Verglasung mit der
Handbohrschablone

1. Mit Spitzfacette geschliffene Brillengläser in die Acetatringe einsetzen.
2. Bohrschablone in Höhe des ersten im Acetatring gebohrten Lochs auf das Glas kleben.
3. Der Anschlag der Schablone befindet sich am Acetatring.
4. Das erste Bohrloch ist schon im Acetatring vorgebohrt – nur noch zweites und drittes Bohrloch ins Glas bohren.

Flair auf INSTAGRAM